Telekom kündigt alte Festnetzanschlüsse

Die Zeiten des analogen Festnetzes neigen sich dem Ende zu. Die Telekom droht Kunden mit Zwangskündigung, wenn sie ihren Anschluss nicht auf Internet-Telefonie umstellen lassen.

Wer noch wie eh und je über einen analogen Festnetz- oder ISDN-Anschluss der Telekom telefoniert, hat unter Umständen bereits Post erhalten. Das Unternehmen will, dass alle Kunden, bei denen ein DSL-Anschluss möglich ist, mittels VoIP-Technik telefonieren. VoIP steht für "Voice over Internet Protocol". Bis 2018 will das Unternehmen sein gesamtes Telefonnetz auf diese Internet-Telefonie umgestellt haben. Antworten auf häufige Fragen zu dieser Veränderung finden Sie in einem eigenen Beitrag.

Können vorhandene Alarmanlagen oder Hausnotrufe weiter betrieben werden?
Wenn Sie bisher eine Alarmanlage oder einen Hausnotruf über den Telekom-Telefonanschluss nutzen, sollten sie sich umgehend mit dem Anbieter dieser Sonderleistung in Verbindung setzen. Sie müssen klären, ob diese Dienste über IP weiter funktionieren. In den meisten Fällen fallen die Systeme nach der Umstellung aus.